DOGO-Guide

Gepflegte Füße im Sommer: So werden sie sommerfit

Die Zeit der dicken Socken und Stiefel ist endlich vorbei. Zeit, unsere Füße wieder raus zu lassen und sie in luftige Sandalen zu stecken. Doch bevor du deine Zehen der Welt präsentierst, ist es wichtig, deine Füße aufzufrischen und ihnen die Pflege zu geben, die sie nach der langen Winterzeit verdienen. Also ran an die Bimssteine, Fußcremes und Nagellacke – wir sagen dir, wie du deine Füße mit der richtigen Fußpflege sommerfit machst.

Die richtige Pflege der Füße kommt häufig zu kurz. Schließlich stecken sie die meiste Zeit in Socken und Schuhen – und dort sieht sie ja sowieso niemand. Aber spätestens in den Sommermonaten, wenn die Sandalenzeit beginnt, wir häufiger im Pool, am See oder Strand unterwegs sind, sollten die Füße vorzeigbar sein.

Frau mit nackten Füßen hält einen Krug in der Hand, den sie leicht kippt.
©Kateryna Hliznitsova via unsplash.com

Bye-bye, Hornhaut! Der erste Schritt zu gepflegten Füßen

Hornhaut ist leider nicht das, was man unter gepflegten Füßen versteht und kann ein wahrer Stimmungskiller sein, wenn es darum geht, unsere Füße sommertauglich zu machen. Zum Glück gibt es einige einfache Schritte, um sie loszuwerden. Ein warmes Fußbad mit Meersalz oder ätherischen Ölen ist ein guter Start, um die Haut aufzuweichen. Danach solltest du immer darauf achten, Füße und Zehen und auch die Zwischenräume zwischen den Zehen ordentlich abzutrocknen. Anschließend kannst du eine Hornhautfeile oder einen Bimsstein verwenden, um sanft die überschüssige Hornhaut abzutragen. Zum Schluss ist eine reichhaltige Fußcreme oder -maske eine wahre Wohltat für die Füße. So werden sie ausreichend hydratisiert und besonders geschmeidig.

Unser Tipp:

Teebaumöl eignet sich besonders gut für ein Fußbad. Es beugt nicht nur Pilze und Bakterien vor, sondern erfrischt auch und hilft sehr gut bei Fußschweiß!

Zeit für die Pediküre: Schöne Nägel für gepflegte Füße

Wenn du deine Füße aus ihren Winterverstecken befreist, ist eine ordentliche Nagelpflege ein Muss. Schneide deine Zehennägel gerade ab, aber vermeide es, sie zu kurz zu schneiden, um unangenehme Schmerzen oder eingewachsene Nägel zu vermeiden. Nach einem Fußbad sind die Fußnägel auch ein wenig weicher und können so problemlos geschnitten werden. Feile die Nägel anschließend in eine sanfte Form und schiebe vorsichtig die Nagelhaut zurück. Beim Feinschliff mit der Feile empfehlen wir dir, die Feile nur in eine Richtung zu bewegen. So vermeidest du splitternde Nägel und bekommst ein besonders sauberes Ergebnis. Ein pflegendes Nagelöl sorgt dafür, dass die Nagelhaut weich bleibt und die Fußnägel zusätzlich mit Pflege versorgt werden. Zum Schluss können die Fußnägel lackiert werden. Ein Nagellack in einer fröhlichen Farbe passt perfekt zu deinem Sommerlook und bringt deine gepflegten Füße zum Strahlen.

Überkreuzte Frauenfüße in DOGO Hazel Sandalen und mit orange lackierten Zehennägeln vor einem blühenden Busch.

Schweißfüße ade! – So beugst du Fußgeruch vor

Ein wirklich unangenehmes Thema ist der Fußgeruch. Besonders in geschlossenen Schuhen schwitzen die Füße schneller und der Schweiß kann nicht verdunsten. Das sorgt in vielen Fällen für Fußgeruch. Dem kannst und solltest du vorbeugen. Im Sommer sind an warmen Tagen offenen Sandale die bessere Wahl. Das ist nicht nur deutlich angenehmer, sondern auch viel gesünder für deine Füße. Möchtest du auf deine geschlossenen Schuhe nicht verzichten, empfehlen wir dünne Einlagen. Diese verhindern, dass möglicher Schweiß in den Schuh eindringt und dort dauerhaft einen unangenehmen Geruch verursacht. Die Einlagen sollten im Sommer regelmäßig ausgetauscht werden. Wer größere Probleme mit Fußgeruch hat, kann auf Zedern-Einlegesohlen zurückgreifen. Diese töten Bakterien ab und verringern dadurch den Schweißgeruch. Regelmäßige Fußbäder mit Teebaumöl oder Salbei beugen ebenfalls schwitzige Füße und unangenehme Gerüche vor.

Unser Tipp:

Salbei ist ein echter Geheimtipp bei schwitzigen Füßen. Dazu einfach vier Esslöffel getrocknete Salbeiblätter mit einem Liter heißem Wasser aufgießen und die Füße ca. 15 Minuten lang darin baden.
Wer nebenbei noch einen wohltuenden Salbeitee trinkt, profitiert ebenfalls von einer schweißhemmenden Wirkung.

So schützt du deine gepflegten Füße vor Blasen

Es gibt nichts Schlimmeres als schmerzhafte Blasen, die uns die Freude an Spaziergängen in schönen Sommersandalen verderben. Aber keine Sorge, wir haben ein paar hilfreiche Tipps für dich! Blasen entstehen häufig, wenn die Schuhe nicht richtig passen und Reibung. Entweder hat der Fuß zu viel Spielraum oder aber die Schuhe sind zu eng. Ist ersteres der Fall können Gel-Polster und spezielle Blasenpflaster helfen, ein Scheuern und damit Blasen zu verhindern.

Aus Erfahrung schwellen die Füße im Lauf des Tages an. Gerade im Sommer sind geschwollene Füße keine Seltenheit. Wenn du neue Schuhe kaufen möchtest, empfehlen wir, dies erst gegen Abend zu tun. Dann sind deine Füße meist leicht angeschwollen und du kannst die richtige Größe für den Alltag ermitteln. Wenn du morgens anprobierst, besteht die Gefahr, dass die Schuhe nach einem langen Arbeitstag ein bisschen zu eng sind.

DOGO Stella - Let me Cat You
Preis: € 49,95 Jetzt kaufen
DOGO Stella - Explore
Preis: € 49,95 Jetzt kaufen

Gepflegte Füße werden in DOGO Sandalen zu Stars

Jetzt, wo die Füße gepflegt sind, steht der Sandalensaison nichts mehr im Wege. Vergiss nicht, dass die Wahl des richtigen Schuhwerks ebenfalls eine große Rolle spielt. Mit stylischen und bequemen Sandalen von DOGO kannst du deinen Füßen einen zusätzlichen Hauch von Spaß und Farbe verleihen. Also genieße die warme Jahreszeit, spaziere mit Selbstvertrauen und mach deine Füße zu den Stars des Sommers!

DOGO Lila - Hello
Preis: € 49,95 Jetzt kaufen
DOGO Lila - Be a Flamingo
Preis: € 49,95 Jetzt kaufen
DOGO Lila - Monochrome Cats
Preis: € 49,95 Jetzt kaufen

Das könnte dir auch gefallen